Espresso Maker

Espresso Maker - Italienische Klassiker für die Espressozubereitung

Espresso Maker sind die Klassiker für die Espressozubereitung. Mit dem richtigen Espressopulver läßt sich im Handumdrehen ein richtig guter, aromatischer Espresso zubereiten. Espresso Maker sind klein und handlich, der Reinigungsaufwand hält sich in Grenzen und die Anschaffung gestaltet sich zudem sehr preisgünstig - da ist es kein Wunder, dass sich diese Kultobjekte auch heute noch großer Beliebtheit erfreuen.

Der Ursprung der Espresso Maker war der Bialetti Moka Express, der 1933 von Alfonso Bialetti als erste Espressokanne für den Privathaushalt auf den Markt gebracht wurde. Mittlerweile gibt es neben dem Bialetti Espresso Maker Original mit dem Schnurrbartmännchen auch zahlreiche Espresso Maker anderer Hersteller.

Die Ausführungen der Espresso Maker sind in Aluminium oder Edelstahl erhältlich und werden durch innovative Weiterentwicklungen z.B. auch mit Cremaventilen gefertigt, die für eine schöne Schaumbildung auf dem Espresso sorgen. Auch spezielle Espresso Maker für Cappuccino gibt es mittlerweile. Allen gemeinsam ist die schnelle und unkomplizierte zubereitung von kräftigem Espresso, der im Handumdrehen zubereitet ist, sei es auf dem Elektroherd, dem Gasherd, auf Glaskeramik Kochfeldern oder, sofern der Espresso Maker dafür geeignet ist, auch auf dem Induktionsherd. Espresso Maker erfreuen sich auch wegen der einfachen Reinigung und Pflege großer Beliebtheit. Kein Wunder also, dass in Italien in vielen Haushalten der Espresso Maker noch heute täglich in Benutzung ist und auch bei vielen Urlaubern im Reisegepäck zu finden ist.

Die Espresso-Zubereitung mit dem Espresso Maker ist sehr einfach: Der Kessel wird vom oberen Teil des Espresso Makers abgeschraubt und bis zur unteren Kante des Ventils mit frischem Wasser befüllt. Der Trichter wird eingesetzt und mit Kaffeemehl befüllt und glattgestrichen. Das Kaffeemehl sollte den richtigen Mahlgrad haben und darf im Trichter nicht festgedrückt werden. Dann wird der obere Aufsatz mit dem Steigrohr auf den Kessel aufgeschraubt und der Espresso Maker auf den Herd gestellt. Sobald der Espresso aus dem Steigrohr austritt wird der Herd ausgeschaltet, damit der Espresso nicht durch zu viel Resthitze einen verbrannten Geschmack bekommen kann. Ist der Espresso vollständig extrahiert wird er möglichst rasch serviert, damit Crema und Geschmack nicht leiden.

Espresso Maker gibt es in verschiedenen Größen von 1 Tasse bis meist zu 6 Tassen. Die angegebenen Füllmengen des Kesselinhaltes beziehen sich auf die Füllmenge bis zum unteren Rand des Sicherheitsventiles. Diese Füllmenge entspricht jedoch nicht der Menge an extrahiertem Espresso, da nach dem Espressobezug immer ein Rest an Wasser im Kessel zurück bleibt.

Sehr beliebt ist die Bialetti Musa, eine der schönsten Herdkannen von Bialetti, genau wie die Bialetti Venus. Und sollte doch einmal etwas von den Bialetti Herdkochern kaputt gehen, haben wir die richtigen Ersatzteile für Sie.